erica sonntag AKADEMIEN

Akademie Recht

Gegenbaurstraße 33
88239 Wangen im Allgäu
Tel. +49 (0) 75 22 / 9 09 96 06
Fax +49 (0) 32 22 / 1 09 59 53
mail@akademie-recht.de

Ausländer im Aufenthaltsrecht und Migrationssozialrecht - Verknüpfung von Aufenthalts- und Sozialrecht

Aufenthaltsrechtliche Situation eines Ausländers aufgrund seiner Staatsangehörigkeit zu einem EU- oder Drittstaat oder als Asyl-Antragsteller

Die aufenthaltsrechtliche Situation eines Ausländers, der nach Deutschland einreist, richtet sich nach seiner Staatsangehörigkeit als EU-Unionsbürger, Drittstaatsangehöriger oder Asylantragsteller. In diesem Seminar wird die regelmäßig vom Aufenthaltsrecht oder von einer Duldung abhängige soziale Rechtslage von aus ihren Heimatländern ins Bundesgebiet ausgewanderten oder geflohenen Ausländern an Hand von praktischen Beispielen aus der aktuellen Rechtsprechungspraxis dargestellt und diskutiert werden. Im Mittelpunkt stehen die Antragstellung, die Widerspruchserhebung und der gerichtliche Rechtsschutz im Aufenthaltsrecht (insbesondere nach dem Freizügigkeitsgesetz/EU, dem Aufenthalts- und dem Asylgesetz) sowie im Migrationssozialrecht (Sozialhilfeleistungen nach dem AsylbLG und dem SGB XII).

Praktische Beispiele aus der aktuellen Rechtsprechungspraxis

  1. EU-Unionsbürger und ihre Angehörigen
  2. Drittstaatsangehörige Einwanderer und ihre Angehörigen
  3. Asylsuchende und ihre Angehörigen
    • Asylantragsteller,
    • Bürgerkriegsflüchtlinge,
    • Konventionsflüchtlinge,
    • subsidiär Schutzberechtigte,
    im System des Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG), des SGB II und des SGB XII.
  4. Geduldete Ausländer und sofort vollziehbare ausreisepflichtige Ausländer
  5. Leistungen an Ausländer/Flüchtlinge zur Deckung des allgemeinen Lebensunterhalts einschließlich Unterkunft nach dem AsylbLG, SGB XII und SGB II.
  6. Gesundheitsleistungen an Ausländer/Flüchtlinge nach AsylbLG, SGB XII und SGB V.
  7. Sozialrechtliche Leistungseinschränkungen und Sanktionen gegenüber Ausländern und Flüchtlingen nach dem AsylbLG - Grund und Grenzen.
  8. Leistungseinschränkungen und Leistungsausschlüsse gegenüber EU-Unionsbürgern (§ 23 Abs. 3 SGB XII n.F.) - Grund und Grenzen.
  9. Integrationsleistungen an Flüchtlinge: ein Fördern und Fordern. Folgen der Nichtteilnahme.
    • Integration in den Arbeitsmarkt und in Ausbildung (§ 5a AsylbLG)
    • Teilnahme an Integrationskursen (§ 5b AsylbLG).
  10. Integrationsleistungen an Ausländer: ein Fördern und Fordern, Folgen der Nichtteilnahme: §§ 43-45a AufenthG i.V.m. Integrationskursverordnung.

Methoden

Vortrag, Praktische Beispiele, Besprechung von Fragen.

Gerne können angemeldete Teilnehmer Fragen vorab per kurzer E-Mail an den Referenten senden.
Bitte geben Sie im Betreff das Seminar-Thema, Ort und Datum an.

Kosten

Die Teilnahme an dem Seminar über 8 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten kostet pro Teilnehmer 208,25 EUR (inkl. ges. MwSt.).
Diese Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme am Seminar und die Unterlagen, die Ihnen von dem Referenten bereit gestellt werden, sowie die Verpflegung während des Seminars. In dem Preis sind weder Fahrtkosten noch etwaige Übernachtungskosten enthalten. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang unsere AGB.

8 Forbildungspunkte

Für dieses Seminar erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte bei der Registrierung beruflich Pflegender.

Ausländer im Aufenthaltsrecht und Migrationssozialrecht - Verknüpfung von Aufenthalts- und Sozialrecht - Aktuelle Kurstermine:


Legende:

  •     Dieser Kurs hat noch ausreichend freie Plätze.
  •     Dieser Kurs hat nur noch wenige freie Plätze.
  •     Dieser Kurs ist ausgebucht.